Einladung zur Teilnahme an der Sternsingeraktion 2019 in der Kirchengemeinde St. Christophorus Gemmrigheim

„Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“

Liebe Mädchen und Jungen, liebe Gemeindemitglieder, die nächste Sternsingeraktion – unter dem oben genannten Motto – steht bevor.

Gemeinsam wollen wir notleidenden Kindern helfen, indem wir in Gruppen die Menschen in unserer Kirchengemeinde besuchen. Dank des großartigen Einsatzes der Sternsingerinnen und Sternsinger können jedes Jahr viele Hilfsprojekte unterstützt werden. Das gesammelte Geld kommt zur einen Hälfte dem Kindermissionswerk zu Gute, die andere Hälfte wird wie jedes Jahr an die Salesianer Don Boscos für Straßenkinder in Moskau gegeben. Damit wir auch dieses Mal die Aktion so gut wie möglich unterstützen können suchen wir

* möglichst viele Kinder und Jugendliche, die auf diesem Weg anderen Kindern helfen wollen

* erwachsene Begleitpersonen für die Sternsingergruppen

* Organisationstalente für die Planung und Organisation der Aktion in Gemmrigheim

Je größer das Team wird, umso gemütlicher und entspannter die Runde. Wir freuen uns über große und kleine Helfer, katholisch, evangelisch oder keins von beidem, Männer und Frauen.

In Mundelsheim und Hessigheim sind wir am 06.01.2019 unterwegs, in Gemmrigheim je nach Gruppenanzahl und Begleitpersonen voraussichtlich vom 02.01.bis einschließlich 06.01.2019.

Wer mitmachen möchte oder Fragen zur Aktion hat, meldet sich bitte im Pfarrbüro St. Christophorus Gemmrigheim, Tel. 95013, oder per email : stchristophorus.gemmrigheim(at)drs.de

Gemeindemitglieder und Bürgerinnen und Bürger anderer Religionsgemeinschaften, die neu zugezogen sind oder künftig einen Besuch unserer Sternsinger wünschen, aber seither noch nicht besucht wurden, melden sich bitte ebenfalls im Pfarrbüro Gemmrigheim. Herzlichen Dank.

Für das Sternsinger-Vorbereitungsteam - Andrea Macher

 

Sternsingeraktion 2018 in der Gesamtkirchengemeinde

Gemeinsam gegen Kinderarbeit“

In der Zeit vom 02. bis einschließlich 06. Januar 2018 waren in unserer Gesamtkirchengemeinde 257 Kinder und Jugendliche unterwegs, gingen bei Wind und Wetter von Haus zu Haus, um den Segen der Krippe in die Häuser zu den Menschen zu tragen. Unterstützt wurden die Sternsinger von den 90 jugendlichen und erwachsenen Gruppenbegleitern sowie von 36 Menschen im Hintergrund, die Fahrdienste übernahmen, sich um die Gewänder kümmerten oder dafür sorgten, dass die Kinder eine warme Mahlzeit bekamen.
Die Sternsingeraktion beeindruckt durch das große Engagement so vieler Kinder, aber auch mit dem Einsatz der vielen Jugendlichen und Erwachsenen. Dafür möchte ich allen Beteiligten – natürlich vor allem den Kindern, die in diesem Jahr bei sehr schlechtem Wetter unterwegs sein mussten – ein ganz großes DANKESCHÖN sagen. Und ich möchte um Verständnis dafür werben, dass in dieser flächenmäßig sehr großen Gesamtkirchengemeinde nicht immer alle Haushalte besucht werden können.
Die gesammelten Spenden in Höhe von 43.735,93 € (Stand: 22.01.18) werden zu 100% dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen zur Verfügung gestellt. Gemäß der lange bestehenden Tradition werden für die Kirchengemeinden Bönnigheim und Gemmrigheim 50% von deren Sammelergebnis dem Projekt der Salesianer in Moskau zur Verfügung gestellt. Die Kirchengemeinde Besigheim unterstützt mit 50% ihres Sammelergebnisses das Projekt „Arco Iris“ in La Paz, Bolivien. Beide Projekte sind anerkannte Förderprojekte des Kindermissionswerkes. Die gesammelten Lebensmittel, vor allem Süßigkeiten, bereiten den Menschen, die auf die Arbeit der Tafeln (Ludwigstafel) angewiesen sind, große Freude.

Für Ihre Spenden Ihnen allen ein herzliches Danke.      Hans R. Drescher, Pfarrer

Sternsingeraktion in Freudental - „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“

Zur diesjährigen Sternsingeraktion waren insgesamt 24 Kinder vom 4. bis zum 6. Januar in Freudental unterwegs. Wir gingen von Tür zu Tür, um den Segen in jeden Haushalt zu bringen.

Die Sternsingeraktion beginnt in Freudental schon immer im Vorjahr. Bei mehreren Vortreffen werden neue Lieder einstudiert, die Haustexte geübt und Kostüme ausgesucht. Außerdem wird das jeweilige Beispielland vorgestellt. Bei der diesjährigen Aktion war es Indien mit dem Thema Kinderarbeit. Sowohl die Kinder, als auch die Begleitpersonen gehören verschiedenen Konfessionen an. Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder, die die Aktion erst möglich gemacht haben und sich auch von Regen und Sturm nicht abschrecken ließen. Wir möchten uns auch für die freundliche Aufnahme in den Familien, im Kleeblattheim, den Gaststätten, beim Glühweinfest des VC Freudental und natürlich für die großzügigen Spenden herzlich bedanken.

Vielen Dank an alle Begleiter und Helfer: Thorsten Damm, Nicole und Uwe Dötsch, Cordula Fries, Anna Kempter, Giuliano Marini, Ursula Tilk, Inge Vietz und Tina Zerweck

Das Sternsingerteam Freudental - Lisa, Maren und Carina Tilk und Nicole Zerweck

Sternsingen 2018 in Kirchheim

Dem schlechten Wetter zum Trotz haben sich Anfang Januar ca. 30 Kinder mit ihren Begleitern auf den Weg durch Kirchheim gemacht, um den Segen Gottes zu den Menschen zu bringen und Geld für bedürftige Kinder zu sammeln. In diesem Jahr stand besonders die Kinderarbeit in Indien und weltweit im Fokus der Aktion. Weltweit sind ca. 168 Mio Kinder betroffen, die arbeiten müssen, um den Lebensunterhalt für die Familie mit zu verdienen.
Wie immer standen Besuche im Rathaus und im Haus am Mühlbach sowie beim Weihnachtsgottesdienst der griechischen Gemeinde auf dem Programm. Leider konnten wir nicht alle Haushalte besuchen und bitten hierfür um Verständnis.
Die Spendengelder kommen zur einen Hälfte dem Kindermissionswerk zugute, die andere Hälfte unterstützt die Arbeit der Salesianer bei den Straßenkindern in Moskau.
Allen Kindern und Helfern ein herzliches Dankeschön und dickes Lob für das Engagement. Allen Spendern vielen Dank für den allzeit freundlichen Empfang und die große Spendenbereitschaft.

Martina Dermati

Sternsingen in Bönnigheim und Erligheim

Am 01.Januar 2018 wurden in der Kirchheimer Marienkirche während des Gottesdienstes 85 Kinder in 22 Gruppen aus der gesamten Kirchengemeinde Heilig Kreuz Bönnigheim zum Sternsingerlauf ausgesendet.

Die Kinder waren im Alter zwischen 3 und 17 Jahren, und jede Gruppe wurde von einem Erwachsenen begleitet. Sie gingen zwischen 1 bis 5 Tagen und versuchten trotz des anhaltenden Regenwetters von Haus zu Haus zu gehen, um den Neujahrssegen zu überbringen. Leider ist uns das nicht flächendeckend gelungen. Hierfür bitten wir um Verständnis. Besondere Besuche waren im Rathaus, im Kleeblattheim, betreuten Wohnen am Schlosspark und im Schloss Bönnigheim. Unsere Sternsingeraktion wurde am 06. Januar 2018 in der Hl. Kreuz Kirche Bönnigheim mit einer feierlichen Schlussandacht beendet. Mehrere Kinder und Begleiter wurden für ihre jahrelange Teilnahme an der Aktion geehrt.

Als Belohnung gab es anschließend für alle Kinder, Begleitpersonen und Helfer ein Abendessen im ev. Gemeindehaus. Mit den gesammelten Spenden unterstützen wir die Arbeit der Salesianer Don Boscos in Moskau und des Kindermissionswerkes mit je zur Hälfte des Betrages (Ergebnis siehe Rückseite).

Allen, die beim Sternsingen 2018 mitgewirkt haben und unsere Aktion durch Spenden unterstützt haben, ein herzliches „Dankeschön“

Gerti Klooz

Sternsingeraktion 2018 - Danke allen Gebern, Helfern und Mitmachern!

Vom 03.-06.01. waren unsere Sternsinger unterwegs – insgesamt 70 Kinder mit 26 Begleitern und Helfern, die mit dieser Aktion für notleidende Kinder auf der ganzen Welt gesammelt haben. In Gemmrigheim haben sich in der ersten Januarwoche 16 Kinder und Jugendliche mit ihren 4 Begleitern auf den Weg gemacht, den vielen katholischen und auch evangelischen Haushalten einen Besuch abzustatten und den Menschen mit dem Segen, Gesang und Texten eine Freude zu machen. Am 06.01.2018 war es dann in Hessigheim so weit, 25 Kinder und 6 Begleiter machten sich auf den Weg zu den Menschen. Auch in Mundelsheim waren die Sternsinger unterwegs, wo sie von vielen Menschen freudig erwartet wurden. Die vielen Süßigkeiten, die wir erhalten haben, wurden dem Tafelladen Bietigheim-Bissingen gespendet. Allen Sternsingern und allen, die die Sternsinger wieder unterstützt haben, sei an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön gesagt! Für das Sternsingerteam - Andrea Macher

Sternsinger 2017 „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“

Schon mit der Wahl seines Namens hat sich Papst Franziskus in die Tradition des Hl. Franz von Assisi gestellt: Er hat den berühmten Sonnengesang zum Titel seiner Enzyklika „Laudato si“ gemacht. So verbindet er die beiden Grundmotive Armut und Schöpfung und aktualisiert sie für unsere Zeit. Die Impulse dieser Enzyklika möchten die Sternsinger aufgreifen, wenn sie den Blick in der Aktion Dreikönigssingen besonders auf Kinder richten, die von den Folgen des Klimawandels betroffen sind.

Das ist u.a. in der Turkana im Nordwesten Kenias der Fall – eine der trockensten Regionen der Welt, dort herrscht extremer Wassermangel. Somit ist Kenia im Jahr 2017 das pädagogische Beispielland für die Aktion Dreikönigssingen.

Die Region Turkana in Kenia umfasst rund 71.600 Quadratkilometer und ist damit etwa so groß wie Bayern. Eine Bergkette und der Turkanasee trennen die trockene, halbwüstenartige Region vom Rest Kenias. Mehr als 1,2 Millionen Menschen leben dort; die meisten davon gehören zur nomadischen Volksgruppe. Die Lebensweise der Menschen ist karg, das Leben hart. Dennoch ist von Trostlosigkeit nichts zu spüren. Die Menschen, denen die Mitarbeiter des Kindermissionswerkes begegnet sind, waren freundlich, trotz ihrer Sorgen gelassen und im Umgang miteinander liebevoll und fröhlich.

Schlagworte, die die Lebensweise der Menschen dort umschreiben, sind: überwiegend Viehzucht, zunehmende Dürreperioden, wenig Bildung und frühe Heirat.

Aber es gibt auch positive Entwicklungen dank kirchlicher Einrichtungen. Die katholische Kirche spielt eine wichtige Rolle in der Turkana. Die Diözese Lodwar arbeitet seit fünfzig Jahren für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung. Sie ist eine der größten Entwicklungsorganisationen in der Turkana und stellt 60% aller Gesundheitsdienste. Auch zahlreiche Friedens-, Ernährungs- und Ausbildungsprojekte werden von der Kirche getragen. Übrigens sind rund 70% aller Kenianer Christen.

Und so werden auch in unserer Gesamtkirchengemeinde wieder viele Kinder und Jugendliche – in Begleitung von Erwachsenen - von Haus zu Haus gehen, den Segen der Krippe in die Häuser bringen und Spenden für die Aktion Dreikönigssingen sammeln. Beim letzten Mal waren 242 Kinder mit 81 Gruppenleitern unterwegs und haben insgesamt rund 44.600,-€ gesammelt. Das ist ein großes Engagement unserer Kinder und Jugendlichen in jedem Jahr!!!

Die Hilfe unserer Sternsingeraktion 2017

Auch in diesem Jahr wird der Erlös aus der Aktion dem Kindermissionswerk in Aachen zugehen. Die Kirchengemeinde Besigheim stellt dabei 50% dem Projekt Arco Iris (Regenbogen) in Bolivien, die Kirchengemeinden Bönnigheim und Gemmrigheim 50% dem Projekt der Salesianer Don Boscos in Moskau zur Verfügung. Die restlichen 50% des Sammelergebnisses stehen Aachen dann für andere Projekte zur freien Verfügung.

Vor allem den Kindern, aber auch den  BegleiterInnen der Stersingeraktion, allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt ein großes „Dankeschön“.

Magdalena Mäteling

Sternsinger 2016

In der Zeit vom 02. bis einschließlich 09. Januar 2016 waren in unserer Gesamtkirchengemeinde 242 Kinder und Jugendliche unterwegs, gingen bei Wind und Wetter von Haus zu Haus, um den Segen der Krippe in die Häuser zu den Menschen zu tragen. Bei den allermeisten Menschen wurden die Kinder und ihre BegleiterInnen mit offenem Herzen aufgenommen.

„Respekt für dich, für mich und andere“ war in diesem Jahr das Leitthema der Aktion „Dreikönigssingen“. Es berührt mich jedes Jahr auf’s Neue, mit welchem großen Engagement die Kinder und Jugendlichen tagelang unterwegs sind, um Kinder auf der ganzen Welt mit ihren gesammelten Spenden zu unterstützen. Es ist ein großes Zeichen des Respektes für andere, mitzuhelfen, dass ein menschenwürdiges Leben für möglichst viele Kinder auf der Welt Realität wird.

Mit 44.627,49 € liegt der diesjährige Sammelbetrag mit rund 2.300 € über dem des Vorjahres. Der Betrag wird zu 100% dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen zur Verfügung gestellt. Gemäß der lange bestehenden Tradition werden für die Kirchengemeinden Bönnigheim und Gemmrigheim 50% von deren Sammelergebnis dem Projekt der Salesianer in Moskau zur Verfügung gestellt. Die Kirchengemeinde Besigheim unterstützt mit 50% ihres Sammelergebnisses das Projekt „Arco Iris“ in La Paz, Bolivien. Beide Projekte sind anerkannte Förderprojekte des Kindermissionswerkes. Von Pfarrer Josef M. Neuenhofer kommen regelmäßig Briefe und Berichte, wofür die Spenden benötigt werden (8 Heime, ein Krankenhaus, Lehrlingsausbildung). Auch in diesen Tagen erhielten wir wieder einen Brief, in dem der dankt für alle Unterstützung durch die Sternsinger.

Die gesammelten Lebensmittel, vor allem Süßigkeiten, bereiten den Menschen, die auf die Arbeit der Tafeln (Ludwigstafel) angewiesen sind, große Freude. Für Ihre Spenden Ihnen allen ein herzliches „Dankeschön!“

Und lassen Sie mich vor allem den Kindern und Jugendlichen danken für ihren Einsatz, den vielen jugendlichen und erwachsenen GruppenbegleiterInnen und auch den fleißigen Helfern in Küche oder Fahrdienst.

Für das Pastoralteam – Magdalena Mäteling