Einladung zur Teilnahme an unserer jährlichen Freizeit – nicht nur für Senioren

Ziel ist in diesem Jahr der Schwarzwald Die Freizeit 2018 führt uns in der Zeit vom 16. bis 20. Juli nach Ottenhöfen im Schwarzwald.

Wir sind im Hotel „Pflug“ in Ottenhöfen, das Mühlendorf im Schwarzwald, im Achtertal bei Kappelrodeck zu Gast.

(Hotel Pflug, Familie Ludwig, Allerheiligenstr. 1, 77883 Ottenhöfen, homepage: www.hotel-pflug.de )

Auf der Hinreise halten wir zu einer Stadtrundfahrt in Freudenstadt. Danach geht es weiter zum Mummelsee, der zu den meistbesuchten Seen in Baden-Würtemberg gehört, da er direkt an der Schwarzwaldhochstraße liegt. Am zweiten Tag führt der Tagesausflug zunächst nach Freiburg, nach einem Besuch in einer original Schwarzwälder Schinkenräucherei geht es über die Schwarzwald Panoramastraße zum Titisee. Der Rückweg führt über Triberg mit seiner weltgrößten Kuckucksuhr. Weiter stehen auf dem Programm ein Ausflug nach Straßburg und am Donnerstag geht es dann ins benachbarte Elsass nach Colmar.

Die Heimreise führt die Reisegruppe nach Baden-Baden mit Besichtigung der Gönneranlagen, Mittagspause in der „Geroldsauer Mühle“.

Der Reisepreis pro Person im Doppelzimmer beträgt (ab mind. 25 Personen) 440,- €/Person zuzüglich 28,- € für die Reiserücktrittsversicherung. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 35,- €.

Leistungen, die im Preis inbegriffen sind: Busfahrt, vier Übernachtungen mit Halbpension (reichhaltiges Frühstücks- und mehrgängige Abendbuffets, Kaffeenachmittag im Hotel, kostenfreies WLAN, Kurtaxe, Stadtrundfahrt in Freudenstadt, Reisebegleitung für drei Tage, Bahn in Colmar und Eintritt in den Uhrenpark.

Alle Zimmer im Hotel sind mit Dusche oder Bad, WC und TV sowie größtenteils mit Telefon und Balkon ausgestattet.

Anmeldungen über das Pfarramt in Besigheim (Tel. 07143- 801 258) so schnell wie möglich. Bitte erzählen Sie auch Freunden und Bekannten von dieser Reise und motivieren Sie diese zur Mitfahrt. Mit der Anmeldung bitten wir um 300,- € Anzahlung pro Person.

Mit frohen Grüßen und Vorfreude auf die gemeinsame Zeit.

Hans R. Drescher, Pfarrer