Einladung zum Christophorusfest am 24.7.2022

Gottesdienst im Grünen in Ottmarsheim am 17.7.2022

Wir laden ein zu einem Gottesdienst im Grünen am 17. Juli 22 um 10.45 Uhr auf dem alten Sportplatz in Ottmarsheim. Die Eucharistie feiert mit uns der ehemalige Krankenhausseelsorger des Marienhospitals Stuttgart, Dr. Wolfgang Raible. Musikalisch wird die Feier vom Posauenenchor der evangelischen Kirchengemeinde Ottmarsheim begleitet.

Im Namen des Ortschaftsrates Reinhold Dengel

Feier des Hochfestes der Geburt Johannes des Täufers am 25.6.2022

Eucharistiefeier in der Heilig Kreuz Kirche Bönnigheim statt Johannisfeuer auf dem Michaelsberg

Da es umfängliche bauliche Maßnahmen auf dem Michaelsberg gibt, können wir dort auch in diesem Jahr keinen Gottesdienst mit anschließendem Johannisfeuer feiern.

Um trotzdem das Hochfest der Geburt Johannes des Täufers in den Blick zu nehmen, laden wir alle Mitchristen und –christinnen zu einer gemeinsamen Eucharistiefeier in die Heilig Kreuz Kirche nach Bönnigheim ein. Der Gottesdienst findet statt am Samstag, 25. Juni 2022 um 18.00 Uhr.

Anschließend sind Sie eingeladen zu einem kleinen Stehempfang zwischen Kirche und Gemeindezentrum in Bönnigheim. Herzliche Einladung dazu!

Hans R. Drescher, Pfarrer

Fronleichnamsfest in der Gesamtkirchengemeinde am 16.6.2022

In diesem Jahr feiern wir das Fronleichnamsfest in Gemmrigheim und in Besigheim.

In Gemmrigheim beginnt der Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Christophoruskirche; er wird musikalisch begleitet vom Musikverein Gemmrigheim. Anschließend sind alle Teilnehmenden eingeladen zu einer kleinen Prozession durch den Ort.

In Besigheim findet – bei gutem Wetter – die Eucharistiefeier auf dem Enzplatz statt, bei schlechtem Wetter in der Heilig Kreuz Kirche. Wir freuen uns darauf, dass der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde traditionsgemäß den Gottesdienst mitgestaltet.

Sowohl in Besigheim als auch in Gemmrigheim sind nach den Gottesdiensten alle eingeladen zu einem kleinen mittäglichen Imbiss.

Herzliche Einladung zur Mitfeier.

Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst auf der Forstwüste

Der Gottesdienst zum Hochfest Christi Himmelfahrt beginnt um 10.30 Uhr

Gleichzeitig bildet der ökumenische Gottesdienst, der musikalisch vom Musikverein gestaltet wird, den Auftakt zum Aktionstag in den Steillagen.

Die Verantwortlichen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden laden herzlich ein zu diesem ökumenischen Gottesdienst inmitten der Natur, der schon auf eine lange Tradition zurückblickt. Nach dem Gottesdienst übernimmt der DRK Ortsverein Gemmrigheim wie gewohnt die Bewirtung. Alle weiteren Programmpunkte zum Aktionstag in den Steillagen entnehmen Sie bitte dem offiziellen Programm der Kommune.

Magdalena Mäteling

Internetauftritt Kindergarten Martinshaus Besigheim und St. Martin Bönnigheim

Auf unserer Homepage sind jetzt die Informationen für den Kindergarten Martinshaus und St. Martin Bönnigheim mit Öffnungszeiten, die Betreuungsformen, über die Arbeit des Kindergartenteams und deren Werte, sowie die Gebühren und die Kontaktdaten veröffentlicht.

Handys spenden – Gutes tun

Mein altes Handy gegen moderne Sklaverei

Die Eine Welt Gruppe unserer Kirchengemeinde beteiligt sich an dem Projekt von Missio, Aktion Schutzengel. Rund 200 Millionen ausgediente Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Jedes der Handys enthält wertvolle, seltene Metalle und jedes Handy, das Sie an missio weitergeben, hilft doppelt:

„Mobile-Box“, eine Recycling Firma sorgt dafür, dass die wertvollen Rohstoffe aus dem Handy wiederverwertet werden. Aus den Erlösen erhält missio für jedes wiederaufbereitete Handy 2 Euro und für jedes recycelte Handy 40 Cent für Projekte gegen moderne Sklaverei.

Im Mai werden in unseren Kirchen Sammelboxen aufgestellt. Legen Sie Ihr altes Handy in unsere Aktionstüte und werfen Sie diese in die Box oder stecken Sie das alte Handy direkt in die Box.

Vielen Dank! Sie unterstützen damit eine gute Sache.

Für die Eine Welt Gruppe Reinhold Dengel

Frau Julia Kljajic aus Besigheim erhielt die Beauftragung unseres Bischofs zur Kommunionhelferin und Wortgottesdienstleiterin

Wir freuen uns, dass Frau Kljajic – nach erfolgreichen Einführungskursen – als Wortgottesdienstleiterin und Kommunionhelferin nun ihren Dienst aufnehmen wird. Von Bischof Dr. Gebhard Fürst beauftragt, wurde Frau Kljajic im Palmsonntagsgottesdienst den KirchenbesucherInnen vorgestellt. Neben ihrer Tätigkeit als Kirchengemeinderätin und ihrem Engagement im Jugendausschuss wünschen wir Frau Kljajic von Herzen auch für den Dienst in der Liturgie viel Freude, Unterstützung und Gottes begleitenden Segen.

Hans R. Drescher, Pfarrer

Frau Edith Buttler beendet ihren Dienst als Liturgiehelferin

Aus gesundheitlichen Gründen hat Frau Buttler schweren Herzens darum gebeten, von ihrem Dienst als Lektorin, Kommunionhelferin und Wortgottesdienstleiterin entbunden zu werden. In den ersten Jahren nur in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Bönnigheim tätig, hat sie später auch genauso gerne Wort-Gottes-Feiern in den Kirchengemeinden St. Christophorus Gemmrigheim und Heilig Kreuz Besigheim übernommen. Auch in den Seniorenhäusern haben die Menschen sich immer gefreut, wenn Frau Buttler zur Andacht kam und mit ihnen gebetet und gesungen hat.

Im Namen des Kirchengemeinderates und des Pastoralteams danke ich Frau Buttler für ihr jahrzehntelanges, ehrenamtliches Engagement im Bereich der Liturgie. Frau Buttler hat diese Aufgabe immer mit sehr viel Liebe und Freude ausgefüllt. Danke und Gottes Segen für den „ehrenamtlichen Ruhestand ….“

Hans R. Drescher, Pfarrer

Information zur Initiative „Konzil von unten – Reformen jetzt!“

Am 12.03.2022 findet in der Diözese ein sogenanntes „Konzil von unten“ statt. Träger der Veranstaltung sind BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), Katholischer Deutscher Frauenbund, Initiative pro Concilio und die AGR (Aktionsgemeinschaft von Priestern und Diakonen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart). Nähere Informationen zu den Themen entnehmen Sie bitte der Homepage www.konzil-von-unten.de

Angedacht ist für den 12.03.2022 in Rottenburg, dass aus jeder Kirchengemeinde zwei Deligierte teilnehmen können.

Das bedeutet für unsere Gesamtkirchengemeinde

2 Personen aus Bönnigheim, Erligheim und Kirchheim

2 Personen aus Gemmrigheim, Hessigheim und Mundelsheim

2 Personen aus Besigheim, Ottmarsheim, Walheim, Löchgau und Freudental

2 Personen aus der Muttersprachlichen Gemeinde San Antonio

Anmeldung ist über das zuständige Pfarramt bis zum 12.12.2021 von den Trägern des Konzils-von-unten in der Diözese erbeten.

Hans R. Drescher, Pfarrer

Danke für langes ehrenamtliches Engagement in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Über viele Jahre fand im 14-tägigen Rhythmus dienstags das Treffen der Älteren im Martinshaus statt.
Frau Ursula Bauch übernahm die Leitung des Seniorennachmittages am 14.11.1989. In großer Verlässlichkeit und mit viel Liebe waren Frau Bauch und ihr Team da, um die Gäste mit Kaffee und Kuchen, mit inhaltlichen Impulsen unterschiedlichster Art (mit und ohne Referent), mit Spielen und Seniorensport zu unterhalten und zu erfreuen. Das Treffen der Älteren war eine feste Größe am Dienstag – allerdings für einen immer kleiner werdenden Kreis, denn viele Menschen, die mit ihrem Dasein und Wesen das Treffen prägten, verstarben. Die Corona-Pandemie verhinderte schmerzlich, dass man sich in den vergangenen 18 Monaten treffen konnte.

Im Namen des Kirchengemeinderates und der vielen Menschen, die zu den Treffen kamen, danke ich Frau Bauch und dem Team – namentlich Frau Zeyhle, Frau Piecha und Frau Womelsdorf – für das ehrenamtliche Engagement in diesem Bereich der Seniorenarbeit. Sie haben den Menschen mit Ihren Ideen und Ihrer Zeit, die Sie Ihnen geschenkt haben, viel Freude bereitet und den Dienstagnachmittag zu einer guten Begegnungsmöglichkeit gemacht.

Herr Schöbel verabschiedet sich nach aus dem liturgischen Dienst

Herr Schöbel gehörte zu den Pionieren unter den Leitern von Wort-Gottes-Feiern in der Diözese. Mitte der achtziger Jahre begann er als Wort-Gottesdienstleiter in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Besigheim. Er war aber nicht nur als Wort-Gottesdienst-Leiter tätig, sondern ebenso engagiert als Lektor und Kommunionhelfer. Mit viel theologischem Hintergrundwissen, aber vor allem getragen von seinem Glauben, leitete er unzählige Gottesdienste in unseren Kirchen und in den Seniorenhäusern der Gesamtkirchengemeinde. Wir danken Herrn Schöbel für seinen Dienst am Wort Gottes und in unseren Kirchengemeinden.

Allen – Frau Bauch, Frau Zeyhle, Frau Piecha, Frau Womelsdorf und Herrn Schöbel – wünschen wir alles Gute und Gottes Segen für ihren ehrenamtlichen „Teil-Ruhestand“.

Für den Kirchengemeinderat – Hans R. Drescher, Pfarrer

Impressionen vom Kindergarten St. Martin Bönnigheim aus dem Jahr 2021

Ein Jahr ist es nun her, dass ich als neue Leitung im katholischen Kindergarten St. Martin in Bönnigheim angefangen habe. Seitdem ist viel passiert – hier ein kurzer Jahresrückblick.

 

Im November 2020 fand am 11.11. das St. Martinsfest statt. Da die Kindergartengruppen coronabedingt strikt getrennt wurden, hatte Frau Schuster-Müller mit dem Team ein coronakonformes Fest - ausschließlich für die Kindergartenkinder - organisiert. Im kleinen Kreis fand ein Umzug mit anschließender Runde ums Martinsfeuer statt.

Im Dezember besuchte uns der Nikolaus und wurde mit Sicherheitsabstand - durch offene Türe und Fenster - von den Kindern besungen. Zum Dank wurden die Kinder mit gefüllten Socken beschenkt.

Und dann passierte es: Corona kam in St. Martin an und der Kindergarten musste schon vor den Ferien schließen.

Im Januar ging der Kindergarten erstmal in die Notbetreuung, die sich bis Ende Februar zog. Ende Januar verabschiedete sich Frau Schuster-Müller nach meiner Einarbeitung in den wohlverdienten Ruhestand – leider ohne die ihr gebührende große Abschiedsfeier.

Da es zu Fasching leider keine große Sause gab, drehten wir ein lustiges Faschingsvideo für die Kinder und brachten ihnen Basteltüten und Partyutensilien nach Hause.

Im März durfte der Kindergarten wieder öffnen, allerdings wie gehabt nur mit getrennten Gruppen im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen; so feierten wir dann auch Ostern.

Im Mai startete unser großes Thema „Komm wir finden einen Schatz“. Während gemeinsamer Kinderandachten im Garten besprachen wir die verschiedenen Arten von Schätzen und luden uns den weltberühmten Meisterschatzsucher „Elmar Goldzahn“ ein, um uns zu helfen. Wir lernten, dass Schätze nicht nur aus Gold sind, sondern z.B. auch Familie und Freunde ebenso wertvoll und somit ein Schatz sind. Ein ganz besonderer Schatz ist natürlich Gott, denn er ist immer für uns da und bei uns, dies konnten wir Elmar bei unserem Sommerfest mit auf den Weg geben.

Als Überraschungsschatz hatten wir hierzu Frau Schuster-Müller zu uns locken lassen, damit endlich auch eine Verabschiedung mit Eltern und Kindern gefeiert werden konnte. Denn auch tolle KollegInnenen sind ein Schatz und ebenso wertvoll wie Gold!

Mit einem Besuch auf der Bienenweide, den der Obst- und Gartenbauverein uns dankenswerterweise ermöglichte und einer Abschluss-Schatzsuche von Elmar Goldzahn für die Vorschulkinder, neigte sich das Kindergartenjahr dem Ende zu.

Doch bevor die Sommerferien im August begannen und die Vorschüler an ihrem letzten Tag per Trampolin in den neuen Lebensabschnitt „Schule“ sprangen, beschäftigte uns noch einmal das Thema „Schätze“. Die Flutkatastrophe im Ahrtal war Anlass um sich zu fragen: Was, wenn man alle seine Schätze verliert und nichts mehr hat? Können wir helfen?

Und die Kinder, Familien und Mitarbeiterinnen des Kindergartens konnten! Bei einer Spendensammlung im Kindergarten kam eine komplette Wagenladung Sachspenden zusammen, die wir stolz mit einem freundlichen Begleitbrief an die Helfer im Ahrtal weiterleiteten.

Nach den Sommerferien öffnete der Kindergarten wieder mit geöffneten Gruppen. Zu Erntedank beschäftigte uns das Thema „Von Äpfeln und Sonnenblumen“, das wir auf vielfältige Art und Weise bearbeiteten, zum Beispiel mit gedruckten Sonnenblumen oder selbst gebackenem Apfelkuchen.

Im November war es dann soweit: Wieder stand St. Martin vor der Tür und leider diktierte immer noch Corona den Rahmen. Also gab es erneut keine große, öffentliche Feier, sondern ein kleines Fest mit den Kindergartenfamilien im Außengelände des Kindergartens. Die Mitarbeiterinnen hatten ein Schattenspiel der Mantelteilung durch St. Martin vorbereitet, das musikalisch begleitet wurde. Im Abschluss ging es mit der Laterne in der Hand durch Bönnigheim - natürlich mit passenden Laternenliedern. 

Und so blicke ich zurück auf mein erstes Jahr in St. Martin und bin dankbar. Dankbar, dass mein Weg mich nach Bönnigheim geführt hat, dass Frau Schuster-Müller mich so vertrauensvoll eingearbeitet hat, für unsere großartigen Mitarbeiterinnen mit denen jeder Tag Spaß macht, für die Familien, die mich so freundlich aufgenommen haben und ihre Kinder, mit denen jeder Tag ein kleines Abenteuer wird. Nicht zuletzt bin ich dankbar für die große Unterstützung, die ich von meinem Träger erfahre.

Ich freue mich auf viele weitere Jahre im Kindergarten St. Martin in Bönnigheim!

Stefanie Berlin, Kindergartenleiterin

Information zur Lautsprecheranlage in der Heilig Kreuz Kirche Bönnigheim

Wir wurden darüber informiert, dass manche Gemeindemitglieder mit Hörgeräten Schwierigkeiten beim Hören haben. Wir haben mit der Sanierung Hörschleifen eingebaut, welche das Hören mit Hörgeräten erleichtert. Um diese Funktion jedoch nutzen zu können, müssen die Induktionsspulen in den Hörgeräten vom Hörgeräteakustiker aktiviert werden. Das ist ein kleiner Eingriff in das Hörgerät. Sollten Sie von dem Problem betroffen sein, sprechen Sie bitte Ihren Hörgeräteakustiker darauf an.

Karin Nachtigäller, Kirchenpflegerin