Schubertmesse mit dem Bläserensamble "So a Bleich" in der Wolfgangskirche-Mundelsheim

Am Sonntag, 16.06.2024 wird die sonntägliche Eucharistiefeier durch  das Bläserensamble "so a Blech" musikalisch mitgestaltet.

In der Eucharistiefeier wird die "Schubertmesse" gesungen.

Die Eucharistiefeier findet um 10.15 Uhr in der Wolfgangskirche in Mundelsheim, Amselweg statt.

Herzliche Einladung zur Familiengerechten Wanderung

 

 

Informationen aus dem Jugendausschuss der Gesamtkirchengemeinde

Dank an Julia und Martina Hartmann für ihre Mitarbeit

Nachdem sich Frau Julia Hartmann und Frau Martina Hartmann in der Sitzung am 19.02.24 aus dem Ausschuss zurückgezogen haben, gehören derzeit fünf Mitglieder aus Hessigheim, Besigheim und Löchgau zur Gruppe, begleitet wird der Ausschuss von Pfarrer Johney.

Seit Januar 24 wird versucht, die Ministrantenarbeit auf der Ebene der Gesamtkirchengemeinde zu planen. Untenstehend die Aktionen, die für die nächsten Monate geplant sind. Es soll aber nicht ausschließlich um die Ministranten gehen, sondern auch darum, eine Brücke zu schlagen zwischen der Erstkommunionzeit und der Zeit der Firmvorbereitung.

Das nächste Treffen des Jugendausschusses findet statt am Montag, 08.04.2024 um 18.30 Uhr im Stefanushaus in Hessigheim. Wir würden uns sehr freuen, wenn junge Menschen mit in unsere Vorbereitungsgruppe kommen würden mit neuen Ideen und ganz viel Energie.

Die Termine der kommenden Monate:

16.03.24 10.30 Uhr - Ministrantenstunde in Kirche und Gemeindezentrum Bönnigheim

13.04.24 10.30 Uhr - Ministrantenstunde in Kirche und Turmzimmer Besigheim

27.04.24 Arbeit an der Blumenwiese und dem Insektenhaus in Hessigheim

04.05.24 10.30 Uhr - Treffen der Erstkommunionkinder mit den Ministranten im Stefanushaus Hessigheim

08.06.24 Halbtagesausflug der Ministranten nach Maulbronn

Nähere Informationen und Einladungen folgen noch. Jedenfalls freuen wir uns auf alle, die dabei sind.

Für den Jugendausschuss – Julia Marjanovic

Energiefonds - Kirche hilft

Kirchen helfen – ganz konkret in Energienot!

Die evangelischen und die katholischen Kirchen in Baden-Württemberg helfen konkret und mit geringem Aufwand. Als im September 2022 die Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro an die Arbeitnehmer*innen ausgezahlt wurde, profitierten davon auch die Kirchen, weil sie mehr Kirchensteuer einnahmen. Die Kirchen haben vereinbart, dass diese Geldmittel vollständig an Haushalte weitergegeben werden, die wegen der hohen Energiekosten in Schwierigkeiten geraten. Im Landkreis Ludwigsburg sind sowohl die Caritas als auch die Diakonie mit der Umsetzung beauftragt.

Einen Antrag auf Energiebeihilfe können Haushalte mit niedrigem und mittlerem Einkommen stellen, die durch die steigenden Energiepreise bzw. hohe Nachzahlungen überbelastet werden, aber keinen unmittelbaren Anspruch auf staatliche Unterstützung haben. Als Einkommensobergrenze gilt z.B. für eine vierköpfige Familie mit zwei schulpflichtigen Kindern ein Richtwert von 3.400.- € (netto). Die beiden Wohlfahrtsverbände ermuntern Betroffene, diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Im Fokus stehen Rentnerinnen und Rentner, kinderreiche Familien, Alleinerziehende oder Teilzeitbeschäftigte. Auch Beziehende von Wohngeld, Kinderzuschlag oder BAföG können durch die Energiebeihilfe unterstützt werden. Die Unterstützung wird wie bei allen Angeboten unabhängig von Religions- oder Konfessionszugehörigkeit gewährt.

Weitere Infos finden sich unter www.energiefonds-kirche.de.

und Katholisches Dekanat Ludwigsburg unter https://dekanat-lb.drs.de/aktuelles/ansicht/article/detail/News/die-kirchen-helfen-in-der-energiekrise.html

Für alle, die den Energiefonds erweitern wollen, d.h. z.B. ihre Energiepauschale Bedürftigen zur Verfügung stellen wollen, findet sich dort auch das passende Spendenkonto: https://www.energiefonds-kirche.de/sie-moechten-spenden/

Spendenaufruf für MIR - Ökumenisches Begegnungs- und Beratungszentrum

"MIR" heißt Frieden. "Mir" steht auch für Miteinander, Information, Rast.

Diesen Namen trägt das Begegnungs- und Beratungszentrum für Geflüchtete aus der Ukraine in der Friedenskirche in Ludwigsburg. Es wird getragen von der Diakone, Caritas und der evangelischen und katholischen Kirche. Die "MIR" erhält keine öffentlichen Mittel. Kirchliche Fördermittel sind beantragt.

Die Arbeit ist auf Spendenmittel sowohl für die laufenden Kosten, als auch für konkrete Nothilfe im Einzelfall angewiesen. Die beiden Geschäftsführer von Diakonie und Caritas Martin Strecker und Hendrik Rook bitten daher dringend um finanzielle Unterstützung!

Spendenaufruf für Geflüchtete aus der Ukraine, Kontonummer siehe PDF-Datei.

Friedensgebet

Bischof Dr. Gebhardt Fürst bittet um das Gebet um Frieden in der Ukraine

Gott des Himmels und der Erde und Vater aller Menschen. Voll innerer Unruhe hören und sehen wir die Nachrichten. Mit Sorge schauen wir auf die Menschen im Kriegsgebiet. In Angst und Unsicherheit blicken wir in die nächste Zeit. Wir sind erschüttert über die Ereignisse in der Ukraine und über das Ausmaß an Elend, das dieser Krieg schafft.
In alldem fragen wir nach dir, Gott
und klagen dir unsere Not und Ratlosigkeit. Erbarme dich der Menschen, die den Krieg erleiden.

Tröste alle, die mit ihnen leiden und ihnen verbunden sind. Öffne Wege und Türen für Verhandlungen,
Öffne Herzen und Gedanken für den Frieden.

Mit Jesus, der seliggepriesen hat, die Frieden stiften,
beten wir zu dir:

Vater unser…
Gegrüßet seist du, Maria,…

Gesätze für einen Friedensrosenkranz
Jesus, bei dessen Geburt Engel den Frieden verkündeten (Lk 2,14)
Jesus, der unsere Schritte auf den Weg des Friedens lenkt (Lk 1,79)
Jesus, der seliggepriesen hat, die Frieden stiften (Mt 5,9)
Jesus, der seine Jünger gesandt hat, den Frieden zu bringen (Mt 10,12)
Jesus, der uns seinen Frieden hinterlassen hat (Joh 14,27)

Der Friede Gottes, der alles Begreifen übersteigt, bewahre unsere Herzen und Gedanken in der Gemeinschaft mit Jesus Christus.

So segne uns und alle, für die wir beten, Gott Vater,Sohn und Heiliger Geist. Amen.

 

Aktuelles

Sternsinger 2022 in der Kirchengemeinde Bönnigheim
Obwohl es bei der diesjährigen Sternsingeraktion „Gesund werden-gesund bleiben - ein Kinderrecht…
Rückblick auf die Sternsingeraktion 2022 in Freudental
Wie in der ganzen Gesamtkirchengemeinde konnten wir leider auch in diesem Jahr in Freudental nicht…
Der Mistelverkauf war ein Erfolg
Mitte Dezember konnten wir 550,- € an das kirchliche Hilfswerk Adveniat in Essen überweisen. Mit…

Weitere Meldungen

Termine